Tutorial: Bauchtanzshow in Restaurants und bei Feiern

Restaurantauftritte sind nicht immer einfach zu meistern und bergen einige Tücken, die man besser vorher kennen sollte. Zum Glück gibt es dafür dieses Video von Michelle Joyce. Es ist ein Auszug aus ihrer DVD Secrets of the Stage Vol 2 und für sich genommen schon ein super Tutorial, das ich sehr empfehlen möchte.

Für alle, die nicht ganz so sicher im Umgang mit der englischen Sprache sind, möchte ich im Folgenden die wesentlichen Punkte, die von Michelle angesprochen werden und die man bei Restaurantauftritten beachten sollte, zusammen fassen.

Zusammenfassung

Bauchtanzshows in Restaurants dienen als Unterhaltung für die Gäste. Als Tänzerin müssen wir unsere Show darum in erster Linie an deren Bedürfnissen ausrichten.

Tanzstil

Restaurantpublikum hat oft eine kurze Aufmerksamkeitsspanne: die Titel, zu denen man tanzt, sollten daher nicht so lang und abwechslungsreich sein. Die Schwierigkeit an kleinen Bewegungen wird von Laienpublikum meist nicht erkannt. Große Bewegungen und schnelle Musik kommen dagegen bei den meisten Gästen sehr gut an.

Die Tänzerin muss sehr präsent sein und eine Atmosphäre schaffen, die den Gästen Freude bereitet.

Accessoires

Zimbeln sind eine sehr gute Möglichkeit, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Man sollte sich jedoch der Lautstärke bewusst sein, sodass es für die Gäste nicht unangenehm wird. Etwas auf dem Kopf zu balancieren, ist auch sehr eindrucksvoll für das Publikum und ein sicherer Weg ihm bewundernde Reaktionen zu entlocken.

Location

Eine typische Restaurantshow dauert, so Michelle, zwischen 20 und 25 Minuten. Wenn eine Bühne oder Tanzfläche zur Verfügung steht, verbringt sie die ersten 10 bis 15 Minuten dort und die restliche Zeit unter den Gästen, um Trinkgeld zu sammeln und das Publikum zu animieren.

Es ist wichtig ständig in Bewegung zu bleiben und keiner Seite zu lange den Rücken zuzukehren. Außerdem ist auf Hindernisse zu achten: Kinder oder Kellner kreuzen gern einmal den Weg der Tänzerin, was durchaus zu kaputtem Geschirr oder gar Unfällen führen kann.

Die Gastwirte sind nicht dazu da eine perfekte Tanzumgebung zu schaffen und die Gäste wollen keine Ausreden hören, warum die Show langweilig ist. Sie wollen unterhalten werden. Jeder Auftritt ist anders: Sei flexibel und macht das Beste aus den Gegebenheiten!

Publikumsbeteiligung

Als Tänzerin in einem Restaurant oder bei einer privaten Feier ist man gewissermaßen die Gastgeberin der Party und verantwortlich dafür, dass die Gäste sich amüsieren und der Abend für sie unvergesslich wird. Aufgabe der Bauchtänzerin ist es, zu helfen das Eis zu brechen und die Menschen aufzulockern. Sie sollen sich wohl fühlen und zwanglos feiern und sich amüsieren können.

Gäste wollen feiern

Die Gäste sind nicht zwangsläufig da, um eine Bauchtanzshow zu sehen. Die Show kann ein Mittel zu ihrer Unterhaltung sein, aber Hauptziel ist, dass sie Spaß haben.

Es geht hier nicht hauptsächlich um dich, sondern um die Gäste. Wenn sie ausgelassen feiern und du in den Hintergrund gedrängt wirst, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Es bedeutet, dass du deine Sache gut machst.

Persönliche Grenzen

Manche Tänzerinnen fühlen sich von ihrem Publikum sehr schnell angegriffen und beginnen ihren Auftritt schon mit der Haltung, dass irgendetwas unangenehmes passieren wird. Es ist natürlich wichtig sich über seine persönlichen Grenzen bei der Publikumsbeteiligung im Klaren zu sein und diese strikt durchzusetzen.

Aber es ist ebenso wichtig zu lernen unangenehmen Situationen würdevoll auszuweichen bzw. sie zu beenden. Wenn du anfängst dein Publikum anzuschreien, gibt es kein Zurück mehr.

Auf dem Tisch tanzen

Orientalische Gäste lieben es, wenn die Tänzerin auf einem Tisch tanzt und wollen ein Nein oft nicht gelten lassen. Aber genau das kann manchmal sehr gefährlich sein. Es ist wichtig einen festen Stand zu haben und nicht die Balance zu verlieren, wenn Gäste beispielsweise Trinkgeld zustecken.

Bevor du auf den Tisch steigst, solltest du überprüfen, wo sich die Tischbeine befinden. Wenn es nur ein dickes Tischbein in der Mitte gibt, solltest du darauf achten direkt darüber zu stehen, wenn du tanzt. Achte auch darauf, dass dir jemand, der relativ nüchtern ist, beim Auf- und Abstieg hilft.

Jeden Einbeziehen

Michelle versucht immer möglichst jeden mit einzubeziehen. Ihr Tipp ist es bei den Kleinsten anzufangen: Kinder zum Tanzen aufzufordern ist ein guter Weg den Ball ins Rollen zu bringen.

Aber auch jede andere Person sollte Aufmerksamkeit bekommen und sich angesprochen fühlen. Nicht jeder möchte tanzen und das ist zu respektieren, die Gäste wollen unterhalten und nicht unter Druck gesetzt werden.

Andere Wege mitzumachen

Man sollte ihnen aber die Möglichkeit geben sich auf andere Weise an der Show zu beteiligen, durch Augenkontakt, Applaus, Trinkgeld oder ein Lächeln. Wenn es einen Ehrengast gibt, sollte man diesen in jedem Fall irgendwie würdigen. (Im Video lässt Michelle ihn die Kerzen, die sie balanciert hat, auspusten.)

Sei fröhlich und hab keine Angst vor den Gästen. Dann werden sie in den meisten Fällen positiv reagieren.

Trinkgeld

Beim Trinkgeld sammeln, geht es nicht um das Geld. Du solltest bereits im Vorfeld eine angemessene Gage ausgehandelt haben und nicht auf das Trinkgeld angewiesen sein. Kümmer dich nicht zu sehr um die Scheine, wenn du einen verlierst lass ihn liegen.

Eine Bauchtänzerin muss immer eine Art glamouröse Diva verkörpern und sich nach einem Geldschein zu bücken würde dieses Bild zerstören. Wenn du einen wirklich wertvollen Schein zugesteckt bekommst, dann schiebe ihn möglichst unauffällig tiefer in dein Kostüm, sodass du ihn beim Tanzen nicht verlierst.

Die verloren gegangen Geldscheine können nachher für dich von einem Restaurantmitarbeiter aufgesammelt werden oder du bittest ein Kind darum es für dich zu tun. Wenn ein Gast das Geld aufhebt, sollte er es nicht zählen oder einen Anteil verlangen.

Wenn niemand das Geld für dich aufhebt, lass es liegen!

Ein Kommentar zu „Tutorial: Bauchtanzshow in Restaurants und bei Feiern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s